Schulanfang in der Grundschule Parthenstein

(rl) Ein Transparent mahnt zur vorsichtigen Fahrweise. Das neue Schuljahr hat begonnen. Doch wenn die 30-km/h-Zone beachtet würde, und zwar ganzjährig, wäre viel gewonnen.

 

Leider konnten die Fassadenarbeiten bis zum Schulanfang nicht beendet werden, doch das tat der Feier und der Begeisterung der Kinder keinen Abbruch.

 

Die jetzigen Drittklässler führten ein Programm auf, das sowohl von den Schulanfängern als auch von ihren Eltern und Großeltern mit Freude verfolgt wurde.
Nachdem die Schulleiterin Frau Dröger die Kinder in die Schule aufgenommen und auch einige Worte an die Eltern gerichtet hatte, ging es endlich zu den Zuckertüten, der Sehnsucht eines jeden Schulanfängers.

    

Die Zahl der Kinder machte es notwendig, den Schulanfang in zwei Durchgängen zu feiern. Durften die einen schon um 9.00 Uhr mit der Feier beginnen, warteten die anderen voller Ungeduld, dass sie um 10.30 Uhr endlich dran waren.

Für die Kinder der dritten Klasse bedeutete es, das unter der Leitung von Frau Mahn einstudierte Programm zweimal aufzuführen.
Der Wettergott, in den letzten Tagen nicht all zu freundlich gestimmt, schien mit den Schulanfängern ein Einsehen zu haben.
Das Wetter war prächtig.

Weitere Bilder können Sie Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von Ortschronist. Permanenter Link des Eintrags.