600 kg Stahl zur Verstärkung in der Heimatstube

Aus den in der Vergangenheit mehrfach unterteilten unteren Räumlichkeiten soll wieder ein Raum werden. Der Statiker hatte jedoch Bauchschmerzen und errechnete, dass unter den die Decke tragenden Holzbalken zwei Stützsäulen untergebaut werden müssten. Damit wäre die vorgesehene Nutzung in Frage gestellt, zumindest jedoch außerordentlich behindert worden. So entschied man sich, statt des Holzbalkens einen Stahlträger einzubauen. Die Firma Frank Stephan aus Pomßen bekam den Auftrag und heute Nachmittag wurde der Träger eingezogen. Mit von der Partie war der Pomßener Fuhrunternehmer Lutz Steinbach mit seinem Kran. In etwa drei Viertelstunden war das etwa 5m lange und 600 kg wiegende Stück an Ort und Stelle. Die Aktion war bestens vorbereitet und der Träger saß am Ende, als wäre er schon immer da gewesen. Technik und das Können der Fachleute hatten es zuwege gebracht.

Jetzt kann der Heimatverein über einen großen freien Raum verfügen, der sich ohne störende Wände und Säulen optimal nutzen lässt.

Holzbalken wird durch Stahlträger ersetzt.