1. Advents- und Glühweinfest

Wir sagten uns: „Wird es gut angenommen, soll es im kommenden Jahr ein zweites geben, im Folgejahr ein drittes und so fort.“

Um es gleich vorweg zu nehmen: Es wird ein zweites geben.

Höheren Orts scheint man mit dem Tun des Großsteinberger Heimatvereins recht zufrieden zu sein. Das Wetter war, wie auch beim Erntedankfest, optimal. Schon das Aufbauen und Schmücken am Vormittag war eine Freude. Die Sonnenstrahlen sorgten für eine heitere Stimmung.

Zu Mittag war der Platz hergerichtet. Die Gäste konnten kommen. Und pünktlich 14.00 Uhr kamen die ersten auch. Nach und nach füllte sich der Platz. Bei Weihnachtsmusik wurde Kaffee getrunken und Kuchen gegessen. Manche begannen auch schon mit Bratwurst und Glühwein.

In den Zelten waren die Bänke mit Decken belegt, den älteren Besuchern war die Heimatstube zugänglich. Dort saß man dann gemütlich bis spät in den Abend und nutzte die Gelegenheit für einen gemütlichen Plausch.

Pfarrer Günz kam gegen 14.30 Uhr mit seiner Bläsergruppe und stimmte auf die Adventszeit ein. Das war ein echter Glanzpunkt, der dankbar angenommen wurde. Von Menschen gemachte Musik ist doch immer noch um einiges besser, als blankpolierte Konserve.

Auch Bürgermeister Jürgen Kretschel ließ es sich nicht nehmen, unserer Veranstaltung einen Besuch abzustatten.

Wir nutzten die Gelegenheit, um auch wieder die Festschrift für die 700-Jahrfeier zum Kauf anzubieten. Auch die ersten Festartikel (Stoffbeutel und Schlüsselbänder mit Logo) waren schon vorrätig. Hinzu kamen noch einige Handarbeiten sowie Nüsse und selbstgemachte Marmelade. Mit dem Erlös soll die Kasse des Heimatvereins und natürlich des Festkomitees aufgebessert werden.

Zur Bereicherung des Angebotes hatte Lothar Hunger beigesteuert, der erzgebirgische Schnitzereien zu seinem Hobby gemacht und hier angeboten hat. Melannie Thomas, bei Blumen-Tara im letzten Lehrjahr, hatte weihnachtliche Gestecke mitgebracht.

Bedenkt man, dass es in der Vorweihnachtszeit überall entsprechende Angebote gibt, war der Zuspruch auf unserer Veranstaltung doch beachtlich.

Zur Bildergalerie geht es hier