700-Jahrfeier

Die Festwoche zur 700-Jährigen Ersterwähnung Großsteinbergs ist vorbei. Sie hat Höhepunkte gebracht, wie sie vorher kaum vorstellbar waren. Man hört rundum nur Lob und Anerkennung, ja auch Begeisterung (Videos und Bilder können Sie hier sehen http://www.700jahrfeier.de/).
Das Festkomitee hat gute Arbeit geleistet und ist froh, dass es keine Unfälle, keine Randale und Verletzten gegeben hat.
Das vom Unwetter zerstörte Festzelt ist ärgerlich, doch war es nicht von Menschen besetzt. Das wäre ungleich schlimmer.
So wird uns allen dieses großartige Fest in guter Erinnerung bleiben.

Es war aber nur möglich, weil so viele Bürgerinnen und Bürger einfach mitgemacht haben. Mit Lust und Liebe und vielen tollen Ideen waren Sie, liebe Einwohner,  dabei. Und dass es finanziell durchführbar war, haben wir auch Ihren Spenden zu danken. Natürlich hat uns auch die vielfältige Unterstützung der Gemeinde geholfen. Dafür sagen wir Danke.

Was uns besonders freut, ist der praktizierte Gemeinschaftssinn der Parthensteiner. Aus allen anderen Ortsteilen haben sich Menschen aktiv an unserem Fest beteiligt, so beispielweise die Grethener Störche, die Senfberg-Truppe aus Klinga und der Pomßener Heimatverein. Sie haben sich beteiligt, als wäre es Ihr eigenes Fest. Ohne Sie wäre unsere 700-Jahrfeier um einiges weniger glanzvoll gewesen. Auch dafür ein großes Dankeschön.

Hier alle aufzählen zu wollen, die sich beteiligt haben (und das völlig aus freiem Willen!), hieße, den Rahmen dieser Seiten zu sprengen und dennoch nicht alle erfasst zu haben.

Der Heimatverein Großsteinberg hat aus diesem Grunde sein Spruchband am Heimathaus umgeschrieben. Es stehen nur noch drei Worte drauf: DANKE    DANKE   DANKE.