Vorraum der Kirche erhält neuen Anstrich

Gerd Heinitz von der Großsteinberger Malerfirma Heinitz versieht den Vorraum der St. Martinskirche mit einem neuen, hellen Anstrich. Der eintretende Besucher wird also künftig mit freundlichen Farben empfangen. 

Gerd Heinitz / Foto: Rolf Langhof

Glockenweihe am Sonntag, dem 8. April 2018

Glockenweihe durch Pfarrer Dr. Christoph Gramzow

Am Sonntag nach Ostern feierte die Kirchgemeinde Großsteinberg in einem eigens dafür ausgerichteten Gottesdienst die Weihe des nunmehr wieder dreistimmigen Geläuts.
Nach allen umfangreichen Arbeiten und der mühevollen Finanzierung war es an der Zeit, das Geläut wieder in Betrieb zu nehmen. Die ersten Klänge waren wieder von der Turmuhr zu vernehmen und an diesem Sonntag sollte das Dorf wieder das volle Geläut zu hören bekommen.
10:30 Uhr begann die Feier und die Kirche war mal wieder fast voll besetzt. Der feierliche Gottesdienst wurde von Pfarrer Dr. Christoph Gramzow und dem Fast-Ruheständler Kantor Viktor Vetter bestritten. Noch während der Veranstaltung weihte Pfarrer Gramzow die Glocken einzeln, begonnen mit der kleinen, die auch einzeln geläutet wurde. Die mittlere wurde zugeschaltet und zur Vervollständigung setzte als dritte die neue große ein – berührende und einmalige Augenblicke.   
Die Kirchgemeinde hatte als kleines Dankeschön einen kleinen Imbiss vorbereitet, der von den Gottesdienstbesuchern gerne angenommen wurde. Für die, die es sich körperlich zutrauten, war der Aufstieg zur Glockenstube frei gegeben. Auch das wurde reichlich genutzt. Fotos: Rolf Langhof

Festgottesdienst mit Glockenweihe in der Martinskirche Großsteinberg

Pfarrer Dr. Gramzow zur Einholung der neuen Glocke

Die Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Pomßen-Belgershain lädt am Sonntag, dem
8. April 2018 herzlich zu einem Festgottesdienst in die Martinskirche Großsteinberg ein. In diesem Gottesdienst wollen wir die jüngst gegossene große Glocke einweihen und feierlich in Betrieb nehmen. Ihr Klang soll zum Lobe Gottes und zur Freude für die Menschen ertönen. Gedankt wird allen, denen das Projekt am Herzen lag. Der Gottesdienst beginnt um 10:30 Uhr. Im Anschluss lädt die Kirchgemeinde ein zu Kaffee und Kuchen. Zudem gibt es die Möglichkeit, den neuen Glockenstuhl und die drei Glocken zu besichtigen.
Text: Kommunalrundschau März 2018 –
Foto: Rolf Langhof

Frühlingsgefühle – garniert mit Müll

Immer raus aus dem Autofenster – es sieht ja keiner

Geht man den Mittelweg hinaus, biegt links zur Brücke über die Bahnlinie ab, um dann zur Sportanlage zu wandern, ergibt sich eine halbstündige Runde, die dem eigenen Wohlbefinden dienen kann. Ja, sie bietet sich geradezu an, besonders jetzt, da die Tage wieder heller werden und der Körper nach Sonne lechzt.

Ein schöner Weg, wenn da nicht einige Dinge wären, die die gute Wanderlaune ins Gegenteil verkehren.

Sind die Hundehaufen auf dem Mittelweg glücklich umkurvt, kommt man zur Brücke und meint, auf einer Müllhalde gelandet zu sein. Hier muss der Schreiber an sich halten, um nicht Kraftausdrücke zu gebrauchen. Müssen denn alle unbenötigten Dinge aus dem Autofenster geworfen werden? Da findet man jede Menge Zigarettenschachteln, Kaffeebecher, Müllbeutel, Assietten und manches mehr. Es gibt doch genug Möglichkeiten, seinen Müll ordnungsgemäß zu entsorgen. Ist es denn so schwierig, die leeren Verpackungen wieder mitzunehmen?  Wie weit ist es dann her mit dem eigenen Anstand, wenn man ihn sofort verliert, nur weil man sich nicht beobachtet fühlt?
Fotos: Rolf Langhof (der für die schlechte Qualität der Handy-Fotos um Nachsicht bittet)