Niederschläge der letzten zwei Monate

Elvira Zupan misst den Niederschlag

(rl)Von Elvira Zupan sind wieder die Niederschlags-Messergebnisse der letzten beiden Monate eingetroffen.

Im Juli 2017 wurden demnach 109,7 l/m² erreicht.

Im August 2017 waren es 85,9 l/m²

Wir danken Frau Zupan für ihre fleißige und zuverlässige Messarbeit. Foto: Rolf Langhof

Geläut außer Betrieb

Glocken außer Betrieb

(R.L.) Es ist Baubetrieb in der Glockenstube der Großsteinberger Kirche. Nachdem das Gerüst gestellt wurde, ist Rolf Albrecht dabei, die bisherige Aufhängung der Glocken zu entfernen, um Baufreiheit für einen Glockenstuhl zu schaffen. Dazu mussten die Glocken abgenommen und Jahrhunderte alte Eichenbalken zersägt werden – eine Schweiß treibende Arbeit. Auch musste die Mittelsäule der nach Süden gerichteten Schalllöcher entfernt werden, um das Baumaterial und später die neue Glocke in den Turm zu bringen. Eigentlich ist Albrecht für den Friedhofsbetrieb zuständig, doch seinen Aktivitäten ist es zum großen Teil zu danken, dass das Vorhaben Glockenstuhl und Vervollständigung des früheren dreistimmigen Geläutes so weit fortgeschritten ist. Mit den durch ihn erbrachten Eigenleistungen werden mehrere tausend Euro gespart. Wenn es zu schaffen ist, die Glocke gleichzeitig mit dem Glockenstuhl zu installieren, betragen die Einsparungen weitere etwa 7000,00 Euro.

Rolf Albrecht und der Kirchenvorstand sind nochmals bei potentiellen Geldgebern vorstellig geworden, haben um Unterstützung gebeten – zum Glück nicht vergebens. Dennoch wird noch weitere Hilfe in Form von Spenden benötigt. Wer also nicht aus weltanschaulichen Gründen spenden möchte, der sollte sich überlegen, ob er es nicht aus kulturhistorischen Gründen tun kann.
Jeder 10-Euro-Schein hilft. Auf diese Weise kann man den Glockenraub, den die Nationalsozialisten den Kirchen und damit auch der Bevölkerung angetan haben, wieder heilen und sich später an einem noch schöneren Geläut erfreuen.

Dass dieses dann auch so klingt, wie es soll, ist die Aufgabe von Roy Kreß, dem Gebietsbeauftragten vom Regionalkirchenamt Leipzig für Geläute und Turmuhren. Mit viel Wissen, Erfahrung und Einfühlungsvermögen sowie der nötigen Technik erforscht er den Charakter und die Töne der vorhandenen Glocken, um für die neu zu gießende die richtigen Vorgaben machen zu können. Sie soll  schließlich harmonisch ins gesamte Klangbild passen. Doch muss er auch auf Größe und Gewicht achten. Da sind in unserer kleinen Dorfkirche auch technische Grenzen gesetzt. Fotos: Rolf Langhof

 

 

DSL-Ausbau in Parthenstein

Firmenchef Rostock bei Montage und Ausrichtung der Antenne in der Alten Dorfstraße Großsteinberg

Zwei MFG (Multifunktionsgehäuse) in Pomßen und einer in Klinga sind jetzt online.
Sie versorgen die Straßen in Pomßen:
Am Brauteich
Am Goldbrunnen
Am Rittergut
Hauptstraße
Parkstraße
Plantagenweg
Sackgasse
Schlossstraße
Belgershainer Straße
Eschenweg
Harthstraße
Kurze Straße
Otterwischer Straße
Waldwinkel
Am Sportplatz 

Klinga:
Südwestring

Dort kann jetzt VDSL gebucht werden.

Der Ausbau in Großsteinberg, alte Dorfstraße und Bergstraße steht kurz vor dem Abschluss. Dann sind die Straßen:

Alte Dorfstraße
An der Bergstraße
Beiersdorfer Weg
Bergstraße
Grethener Straße 1 – 20
Kleine Gasse
Naunhofer Straße
Nordstraße
Querstraße
Große Gasse
Werner Seelenbinder Straße

online

Die Anwohner erhalten in den nächsten Tagen einen Brief mit einem Anschreiben und den Vertragsunterlagen eingeworfen.

Bei Rückfragen steht folgende Hotline zur Verfügung

034293 – 489009

Störche die II.

Störche auch bei Jens Luft

Heute erhielten wir zum Thema Störche in Großsteinberg noch weitere Fotos, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten. Sie wurden von Jens Luft aus der Bahnhofstraße bereit gestellt. Auch da hatten sich Störche auf dem Hausdach nieder gelassen – ein äußerst seltenes Ereignis in unserem Dorf. Schön, dass es Bürgerinnen und Bürger gibt, die sich dafür interessieren, es im Bild festhalten und der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen.